Beachcamp, Beachvolleyball, SWT-Cup, Beach Spielbericht

Die Geschichte von Einbrechern, Schwulen und Beachvolleyball

Camp: Die Geschichte von Einbrechern, Schwulen und Beachvolleyball
Am ersten Tag der Pfingstferien '05 gings morgens um 7 Uhr los zum zweiten traditionellen Beachvolleyballcamp des Tümos nach Lido di Jesolo in Italia. ...

Nach elf Stunden Fahrt und zwei McDonalds-Stops sind wir, die B- und C-Jugend samt unseren Trainern (Sven, Janina, Clemens, Hemme, Andy, Andi und Fines Mama+Bruder), die gleichzeitig die Fahrer der fünf Autos waren, sicher angekommen. Nach dem Regen am Anfahrtstag wurden unsere Gebete erhört und wir hatten nur noch schönes Wetter. Unser Haus das direkt am Mittelmeer steht besteht aus sechs Apartments zu je sechs Personen, von denen wir fünf belegten. Das berühmt berüchtigte sechste Apartment ganz oben rechts beherbergte zwei kettenrauchende Zicken, einen Fußballer vom FC Bayern München und einen Schwulen wie wir keinen zweiten kennen, der übrigens total scharf auf Hemme war. Nicht selten wurden wir morgens um 4 von ihnen und ihrer lautstarken Musik geweckt, die das ganze Haus zum beben brachte. Doch trotzdem waren sie sehr gastfreundlich und gaben uns tiefgründige Einblicke ins Schwulendasein...

Inhalt abgleichen