4 von 6 Punkten – Da war mehr drin!

Unser erster Heimspieltag in der A-Klasse 1 West stand unter einer klaren Zielvorgabe: Den ersten Tabellenplatz zu verteidigen, und zwar mit zwei Siegen!
Es ging gegen den Tabellenachten GSV Maichingen und den Vierten VC Mönsheim.

Anders als bei unseren ersten beiden Spieltagen, zu sechst, starteten wir diesmal verstärkt durch drei Spielerinnen der vierten Mannschaft, zu acht, hochmotiviert in das erste Spiel gegen Maichingen.
Starke Aufschläge, eine konstante Annahme und die hohe Aufmerksamkeit am Netz bescherten uns schon nach einer knappen Viertelstunde ein klares 1:0 (25:15).
Auch im zweiten Satz setzte wir unser druckvolles Spiel fort und obwohl wir noch nie vorher in dieser Konstellation gespielt hatten, fiel uns das Zusammenspiel und die nötige Kommunikation erstaunlich leicht. Auch wenn der ein oder andere Angriffsball im Netz landete, so ließen wir uns ein klares 25:17 nicht nehmen.
Doch im dritten Satz folgte einer unserer berühmt-berüchtigten Leistungseinbrüche.
Die Eigenfehlerquote stieg drastisch und Aufschlagfehler und Unstimmigkeiten untereinander schlichen sich in unser Spiel ein. Letztendlich gaben wir den Satz 19:25 an Maichingen ab.
Jetzt hieß es Ruhe bewahren und die drei Punkte noch sichern!
Anfangs zogen die Gegner noch an uns vorbei doch nach einer Auszeit beim 4:7 erkämpften wir uns Punkt für Punkt die Führung und gaben diese auch bis zum 25:19 nicht mehr aus der Hand.

Mit Rückenwind aus dem ersten Spiel starteten wir in unsere zweite Partie gegen den VC Mönsheim und dominierten den ersten Satz von Anfang bis Ende. Wie immer war der Aufschlag dabei unsere stärkste Waffe und wir konnten ein schnelles 25:14 erzielen.
Der darauffolgende Satz erwies sich jedoch schwerer als gedacht. Nicht etwa die Gegner wurden auf einmal besser sondern unser Niveau sank gewaltig ab und die Mönsheimer konnten zum 1:1 ausgleichen (22:25).
Doch jetzt rissen wir uns nochmal zusammen und zogen den Gegnern auch schnell davon. Die Führung reichte zwischenzeitlich sogar auf bis zu 11 Punkte und wir ließen uns das 2:1 nicht mehr nehmen.
Einen Satz noch kämpfen um dann 3 weitere Punkte auf unserem Konto verbuchen zu können, das war der Plan. Doch daraus wurde leider nichts!
Von jetzt an war die Puste raus und Mönsheim witterte seine Chance. Der Ball wollte im gegnerischen Feld einfach nicht auf den Boden gehen, dafür in unserer Hälfte aber umso mehr und zwar wegen zahlreicher Kommunikationsprobleme und Eigenfehler im Aufschlag wie auch im Angriff.
Nach dem erneute Ausgleich der Mönsheimerinnen ging es in den Tie-Break und fast hätte es auch noch zum Sieg gereicht, aber eben nur fast. Von einem 9:12 kämpften wir uns zum 13:13 zurück, doch unser Siegeswille war einfach nicht so groß wie der unser Gegner und wir mussten uns letztendlich 2:3 geschlagen geben.

Unsere heutige Bilanz also: nur vier von sechs Punkte geholt aber immer noch Tabellenspitze.
Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, Familien, Freunde...für Eure Unterstützung!

Es spielten: Hanna Riedlinger, Vanessa Gieske, Nora Siegel, Anne Trautwein, Sabrina Binmöller, Leonie Brändle, Sophia Schweickhardt, Romy Glück