Girlpower beim Spendenlauf der Stadtwerke

Am Freitag veranstalteten die Stadtwerke Tübingen wieder ihren jährlichen Spendenlauf. Dieses Jahr ging das Geld an Kinder in Armut. Knapp 900 Teilnehmer folgten dem Aufruf um bei bestem Wetter Kilometer zu sammeln die später in Euro umgerechnet wurden.

In diesem Jahr war das Tübinger Modell von knapp über 50 Teilnehmern vertreten(nicht alle sind auf dem Photo zu sehen, einige sind uns im Gewusel nach dem Lauf verloren gegangen). Von 10-29 Jahren war alles dabei.
Beachtlich dabei, bis auf die Trainer Bernd Sigel und Phil Kondic waren die Tübinger ausschließlich von geballter "Girlpower" vertreten.

Mit dieser geballten Kraft an Energie und guter Laune schafften es die Tübingerinnen mit 346 Kilometer auf den 3. Platz unter 39 Vereinen.

Trainer Phil Kondic: " Auch ohne die paar Runden von Bernd und mir hätten wir den 3. Platz gemacht, wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, dass ein so kleiner Verein so viel zu diesem tollen Event beitragen konnte."

Auch der Vorsitzende Reinhard Funke freute sich: "Wir trainieren die Mädels nicht nur für das Feld, wir wollen sie auch mutig und stark für alle bereiche des Lebens machen, das war heute ein starkes Statement."

Das Tübinger Modell bedankt sich bei den Stadtwerken Tübingen und freut sich schon auf den Spendenlauf 2016.