Für 22 Stunden auf dem 1.Tabellenplatz

Am Samstag, den 26.11 hatten wir einen Heimspieltag in der Philosophenweghalle.
Zuerst spielten wir gegen den SSC Tübingen. Im 1. Satz konnten wir mit technisch variablen Schlägen und abwechslungsreichem Zuspiel punkten. Die Annahme stand gut und auch die Block-Abwehr funktionierte.

Wir gewannen diesen Satz deutlich mit 25:13. Leider konnten wir den Schwung des 1. Satzes nicht mit in den 2. Satz nehmen und konnten unser Spiel nicht durchziehen. Der Satz ging mit 21:25 an die Gegner. Im 3. Satz spielten wir wieder sicher unser Spiel. Unsere Aufschläge waren wieder druckvoller und in der Abwehr konnten wir viele Bälle noch vom Boden kratzen. Mit 25:11 ging dieser Durchgang an uns. Im 4. Satz dann wieder das komplette Gegenteil. Auf dem Feld herrschte teilweise Unordnung und wir waren uns selbst ein großer Gegner. So kam es zum zweiten Tie-Break dieser Woche. Lange war das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Von 14:14 über 15:15 zum 16:16 hatten beide Mannschaften schon einen Matchball gehabt. Zwei unglückliche Punkte führten zum Endergebnis von 16:18.

Im 2. Spiel ging es gegen die TSG Tübingen 2.

Hier konnten wir das komplette Spiel dominieren. Wir überzeugten mit gezielten Aufschlägen, gutem Zuspiel und gut platzierten Angriffen. In weniger als einer Stunde konnten wir ein deutliches 3:0 erspielen.
Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Zuschauer, die kräftig anfeuerten.

Wir nehmen von diesem Spieltag 4 Punkte mit.

Coach: Clemens Krake und Bernd Siegel

Es spielten: Elisabeth Schilke, Elise Wörner, Svenja Mitrovics, Klara Single, Anne Trautwein, Chiara Pockorny, Babette Rauscher, Katrina Wharam, Nora Siegel