Mit einem 3:0-Sieg die Hinrunde beendet

Die Hinrunde ist erfolgreich abgeschlossen. Mit einem 3:0-Sieg über den VfB Mosbach-Waldstadt sicherte sich das Tübinger Modell erneut drei wichtige Punkte und steht weiterhin auf Platz zwei der Tabelle.
Zu Anfang war den Tübingerinnen noch ein wenig die Nervosität anzumerken, doch nach ein paar gespielten Punkten fanden sie immer besser in ihr Spiel. Eine stabile Annahme- und Abwehrleistung waren der Schlüssel zu einem erfolgreichen Spielaufbau, so hatten die Tübinger Zuspielerinnen alle Möglichkeiten, ihre Angreifer einzusetzen. Die dankten es mit vielen schönen Punkten – ob hart oder frech, Tübingen hatte meist die richtige Lösung parat. Überhaupt wirkten die TüMo-Mädels in den ersten zwei Sätzen sehr ruhig und abgeklärt. Auch durch ein paar Absprachefehler oder kleinere Schusseligkeiten ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. So gingen die ersten beiden Sätze deutlich mit 25:14 und 25:12 an die Gastgeber.
Erst in Satz drei kam mehr Bewegung ins Spiel der Gäste, die nun mit längeren Aufschlägen die Tübinger Annahme testeten. Außerdem schlichen sich auf Tübinger Seite wie so oft im dritten Satz ein paar Leichtsinnsfehler ein, die den Mosbacherinnen wichtige Punkte lieferten. So gestaltete sich der dritte Satz mit Blick auf den Punktestand sehr ausgeglichen. Doch die Mädels vom Neckar bewahrten weiterhin die Ruhe und vereitelten schon im Block viele Angriffe der Gegner. So gewannen die Tübingerinnen wieder die Oberhand und brachten den Satz mit starken Angriffen und gezielten Aufschlägen in trockene Tücher. Mit 25:21 sicherten sie sich den dritten Satz und damit einen erneuten 3:0-Sieg.
Damit stehen die Tübingerinnen auf dem zweiten Tabellenplatz und haben sich ein spielfreies Wochenende redlich verdient. Am 17.12. startet die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen den TSV Burladingen.

Wir danken unseren Fans, die uns so lautstark unterstützt haben und hoffen darauf, alle bald wieder in der Tübinger Uhlandhalle begrüßen zu dürfen.

Für Tübingen spielten: Birgit Dreher, Lena Kuhn, Sigrid Otto, Katharina Wex, Lara Berger, Annika Wutzler, Marlene Finkbeiner, Jule Vetter, Helena Tilmann, Leonie Knauf, Maren Peters