2006/2007

Zusammenfassung der Saison 06/07 der F3 in Gedichtform

Mit Hoffnung ging es in die Runde,
vom Sommer hatten wir noch Pfunde
auf den Rippen, doch ohne Leid
war dies bald Vergangenheit.

Überraschungssieg am Saisonende

Am 24.März fand der 18. und letzte Spieltag in der Regionalliga Süd statt. In dem letzten Spiel musste die 1. Frauenmannschaft des Tübinger Modells gegen den Tabellenzweiten VfR Umkirch antreten. Die Wenigsten hätten mit einem Sieg gegen Umkirch gerechnet...

Bloß nicht Letzter werden...

... hieß es für die F3 am letzten Spieltag der Saison.

Noch haben wir eine Chance..

...den Relegationsplatz in der Landesliga am letzten Spieltag mit einem Sieg zu verlassen. Bei unserm letzten Heimspieltag in dieser Saison zeigten wir den wenigen begeisterten Zuschauern unsere wohl beste Saisonleistung. Im ersten Spiel mussten wir gegen den VC Baustetten antreten, der in der Tabelle einen Platz vor uns liegt. Wir führten den ganzen ersten Satz über und bauten unseren Vorsprung auf 24:20 aus. Dann hatten wir einen unerklärbaren Bruch in unserem Spiel und ließen unsere Gegnerinnen 5 Punkte in Folge erzielen. Als Baustetten Satzball hatte brachte uns Judith mit einem mutigen Angriffsschlag wieder zum Aufschlag. Den Satz gewannen wir dann mit 27 zu 25.

Klasse Sieg gegen Rottenburg

Das Spiel gegen Rottenburg erschien wie eine Erlösung für die erste Damenmannschaft des Tübinger Modells. Mit jedem Punkt kamen sie besser ins Spiel hinein. Das harte Training in den letzten Wochen wurde endlich mit einem Sieg belohnt. Mit einem glatten 3:0-Triumph über Rottenburg.

"Langsam wird es knapp..."

Am 17.03.07 ging es für die F3 zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Eningen. Da unsere Mannschaft zur Zeit aufgrund von vielen Verletzungen sehr unterbesetzt ist, mussten wir zu sechst gegen den Tabelleführer antreten. Doch chancenlos waren wir nicht und machten uns, trotz der schlechten Tabellenlage, keine zu großen Sorgen.

Inhalt abgleichen