F2

alles zur zweiten Mannschaft

Tümo II verliert und macht Hoffnung

Die 2. Mannschaft des Tübinger Modells startete am gestrigen Sonntag mit 0:3 in die neue Saison.

Es war keine optimale Saisonvorbereitung für die von Kathrin Binmöller trainierte Mannschaft.

Lange suchte man nach einem Trainer, die Mannschaft hatte nur wenige Möglichkeiten zusammen zu trainieren.

Zusätzlich musste man am Sonntag mit nur einer gelernten Mittelblockerin antreten, da die Spielgenehmigung von der etatmäßigen Mittelblockerin Bea Volland nicht rechtzeitig vorlag.

So starteten die Tübingerinnen gegen den TSV Burladingen als Aussenseiter in die Saison.

F2 verpasst den Aufstieg in die Oberliga denkbar knapp


Nachdem der Zweitplatzierte der Landesliga Nord die Relegation abgesagt hatte, wurde der Platz in der Oberliga am vergangenen Sonntag nur noch zwischen der F2 und dem Oberligist TSG Reutlingen ausgespielt.
Der Start ins Spiel fiel dem TüMo sichtbar schwer. Die Aufschläge kamen nicht konstant, Unsicherheit und Unstimmigkeiten führten zu einfachen Fehlern und der Satz ging mit 25:17 an den Gegner.

Nach Platz zwei in der Runde wartet Relegation auf die F2


Nach dem Erfolg gegen Rohrau ging die F2 mit Selbstbewusstsein in den letzten Heimspieltag und gleichzeitig letzten Spieltag der Landesliga-Saison. Mit zwei Siegen war alles drin, da Rohrau am Tag vorher schon verloren hatte, musste nur noch ein Spiel gewonnen werden um sich den zweiten Platz in der Endabrechnung zu sichern.

Dank Sieg in Rohrau wartet spannendes Saisonfinale auf die F2


Nachdem die Trainingswoche ferien- und krankheitsbedingt nicht optimal verlief, reiste die F2 als kleine Wundertüte bei der SG SV Rohrau/VfL Sindelfingen an, die in den Spieltag als Tabellenführer starteten. In den vergangenen Jahren hatte man in Rohrau immer Punkte liegen gelassen, doch in der Hinrunde gelang zu Hause schon ein 3:1 Sieg.

Erste Rückrundenniederlage für F2 in Rottenburg


Lange Gesichter und Ärger über die eigene Leistung nach dem Spiel in Rottenburg. Doch auch in diesem Spiel hat die F2 ihrem Ruf alle Ehre gemacht und sich mit den TVRlerinnen einen spannenden Fight geliefert. Jetzt heißt es Kopf hoch und in den verbleibenden drei Saisonspielen nochmals angreifen. Vorbeischauen lohnt sich immer, denn jetzt geht es zum spannenden Endspurt im vorderen Tabellendrittel! Mit Rohrau/Sindelfingen, Biberach und Stuttgart warten schwierige Gegner auf die F2 in den verbleibenden Spielen...

F2 hält mit 3:1 gegen Burladingen den Anschluss an die Tabellenspitze


Beim Rückspiel in Burladingen hieß es für die F2 die Niederlage im Hinspiel wieder gutzumachen und somit den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten und sich alle Möglichkeiten offen zu halten.

F2 kann sich gegen Baustetten mit 3:1 behaupten

Nachdem die F2 das Hinspiel gegen Baustetten knapp abgeben musste, sollte die Revanche im Rückspiel gelingen, um sich im oberen Bereich der Tabelle festzusetzen.
Allerdings ließ ein klassischer Fehlstart dieses Ziel zunächst in weite Ferne rücken. Aufgrund vieler Eigenfehler des TüMos fand Baustetten gut ins Spiel und konnte schnell einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Diesem anfangs des Satzes entstandenen Rückstand rannte man den ganzen Satz hinterher und konnte kaum näher herankommen. Mit 25:18 ging der Satz schließlich an die Gastgeber aus Baustetten.

Gelungener Start in die Rückrunde

5 Punkte konnten sich die Spielerinnen der F2 des Tübinger Modells am ersten Spieltag der Rückrunde sichern. Und sich somit wieder in den vorderen Bereich der Tabelle schieben.

F2: drei schnelle Punkte


Einen ungefährdeten Sieg erspielte sich die F2 am Sonntag beim MTV Stuttgart III. Nach nur 45 Minuten Spielzeit stand die F2 mit 3:0 (25:05; 25:12; 25:15) als Sieger fest.

F2: 6 Punkte und zwischenzeitliche Tabellenführung

Einen schwierigen Heimspieltag hatte die F2 am Wochenende vor der Brust. Zu Gast waren keine Geringeren als der Oberligaabsteiger TV Rottenburg und Tabellenerster SG SV Rohrau/ Vfl Sindelfingen. 3 Punkte und einen Tabellenplatz gut machen waren die ausgegebenen Ziele.

Doch es sollte anders kommen…

Inhalt abgleichen