2014/2015

Grundschulprojekt des „FV Tübinger Modell e.V.“ mit Unterstützung der Stadtwerke Tübingen

Unser Grundschulprojekt „Volleyball für Mädchen der Kl. 3+4“ haben wir inzwischen auf vier Standorte mit 9 Grundschulen ausgeweitet. Sporthallen: Aischbach, Innenstadt, Dorfacker/Lustnau, GS Waldhäuser Ost.
Das Projekt ist grundsätzlich für alle Tübinger Grundschülerinnen offen. Es führt über „vielfältige Spiele mit dem Ball“ in erste Volleyballtechniken ein.

Silber fürs Tümo bei den Württembergischen Meisterschaften

Am gestrigen Sonntag spielte das Duo Vanessa Gieske und Sabrina Binmöller bei der Württembergischen Beachmeisterschaften der U19 mit.

Schon die ganze Woche trainierten die beiden fleißig mit den verschiedensten Gruppen innerhalb des Tübinger Modells und durchwühlten jedes Sandkorn der Beachfelder der GSS.

"Eigentlich fahren wir da hin, weil wir endlich mal solche LBS-Shirts haben wollen" so die beiden noch vor der Meisterschaft.

So machten die beiden sich auf die lange Fahrt nach Niederstetten.

Girlpower beim Spendenlauf der Stadtwerke

Am Freitag veranstalteten die Stadtwerke Tübingen wieder ihren jährlichen Spendenlauf. Dieses Jahr ging das Geld an Kinder in Armut. Knapp 900 Teilnehmer folgten dem Aufruf um bei bestem Wetter Kilometer zu sammeln die später in Euro umgerechnet wurden.

In diesem Jahr war das Tübinger Modell von knapp über 50 Teilnehmern vertreten(nicht alle sind auf dem Photo zu sehen, einige sind uns im Gewusel nach dem Lauf verloren gegangen). Von 10-29 Jahren war alles dabei.

Die Fahrt nach AIX en PROVENCE

Am 7. Mai war es soweit !
Die U18 machte sich auf den Weg nach Aix en Provence in Südfrankreich.
Der Anlass war eine große Feier zum Europatag mit den Partnerstädten von Aix.

U15 erreicht Platz 3

Am letzten Spieltag in der U15 Runde erreichte das TüMo - Team einen tollen dritten Platz - herzlichen Glückwunsch !!!

TüMo schlägt Tabellenführer Gmünd in drei Sätzen

Am letzten Spieltag der Regionalliga Süd konnten die Tübingerinnen unvorhergesehener Weise nochmal drei volle Punkte verbuchen und besiegten DJK Schwäbisch Gmünd in einem spannenden Spiel. Damit sind die Tübingerinnen das einzige Team, das diese Saison dem Tabellenführer eine Niederlage bescherten– und das auch gleich mit 0:3 (19:25, 24:26, 22:25).

TüMo ist Vizemeister

Durch den 3:0-Sieg beim letzten Heimspiel der Saison am Samstag gegen den Heidelberger TV sicherten sich die Mädels vom FV Tübinger Modell den 2. Tabellenplatz in der Regionalliga Süd. Da sich der Drittplatzierte VfR Umkirch erst im 5. Satz gegen den TSV G.A. Stuttgart durchsetzen konnte, sind die TüMo-Volleyballerinnen jetzt Vizemeister der Regionalliga und warten die Chance auf die Relegation für die Dritte Liga.

Freier Eintritt beim letzten Heimspieltag

Am Samstag sind die Achtplatzierten aus Heidelberg bei den Tübinger Regionalliga-damen zu Gast. Ziel ist es drei Punkte einzufahren um weiterhin die Chance zu wahren den zweiten Platz zum Saisonende zu sichern. Das Hinspiel in Heidelberg war sehr emotional. Das TüMo lag bereits 2:0 in Führung, doch unfaire Zuschauer (wie man sie sonst im Volleyball selten erlebt) und umstrittene Schiedsrichterentscheidungen brachten die Tübingerinnen aus dem Rhythmus, sodass sie schließlich 2:3 unterlagen. Dieses Spiel konnten die TüMo Mädels nicht so schnell vergessen und möchten es dieses Mal besser machen.

Knappe Kiste in Beiertheim

Ersatzgeschwächt mussten sich die Damen des Tübinger Modells in Beiertheim 2:3 geschlagen geben (25:27, 22:25, 25:23, 25:19, 13:15).
Doch zunächst startete das Tümo aussichtsreich ins Spiel. Trotz zahlreicher Aufschlagfehler beider Seiten ging das Tümo dank schlagkräftiger Angriffe in Führung. Erst das Ende des Satzes gestaltete sich eng. Es gab mehrere Satzbälle für beide Seiten, doch schließlich machte Beiertheim den Sack zum 27:25 zu.

Inhalt abgleichen