2015/2016

Jugend forscht, Erfahrung Versilbert

Am 10.07. richtete das Tübinger Modell erstmals auf dem Beachfeld der Geschwister-Scholl Schule Württembergische Meisterschaften im Beachvolleyball aus.

In der Kategorie U17 traten 12 Teams aus ganz Württemberg an, darunter 5 Mannschaften des Tübinger Modells.

Schneller als die Feuerwehr


Am 24.Juni war es wieder so weit. Der 8. Spendenlauf der Stadtwerke Tübingen stand auf dem Programm.

Bei großer Hitze machten sich ca. 25 Mädels des Tübinger Modells wieder auf Kilometerjagd für den guten Zweck.

Selbst einige angeschlagene und leicht verletzte wollten sich das traditionelle Spektakel nicht entgehen lassen.

So sammelten die überwiegend minderjährigen mit starker Unterstützung der Regionalligamannschaft und einiger Oldies die 4. meisten Kilometer zusammen.
Mit Verwunderung stellte man hinterher bei der Ehrung fest, dass man sogar die Feuerwehr hinter sich gelassen hatte.

TüMo-Beachteam U18 - 2. Platz in Württemberg

Mit Herz und Blut zum 2.Platz

Am 19.06.2016 stiegen wir ins Auto um 2h lang nach Niederstetten zu fahren und dort bei der Württembergische Meisterschaft in der Altersklasse U18 mitzuspielen.
Wir kamen pünktlich und hatten auch schon gleich das erste Spiel. Starke Gegner (Fischer/Lenk) wartetet auf uns und das Spiel begann.
Wir gaben alles, an Konzentration und Siegeswille mangelte es nicht und so gewannen wir das Spiel mit präzisen Aufschlägen und einer guten Abwehr 2:0.

Die F2 holt sich den Pokal !!!

Die 2. Damen-Mannschaft des Tübinger Modells, die erst vor zwei Wochen knapp in der Relegation den Aufstieg in die Landesliga verpasst hat, hielt sich dafür am Wochenende bei den Bezirks-Pokalmeisterschaften schadlos und gewann souverän den Bezirkspokal.
In der neuen Schönberghalle in Pfullingen wurde das Pokalereignis am Samstag ausgetragen. Jeweils vier Mannschaften bei Frauen und Männern hatten sich für diese Finalrunde qualifiziert. Die Halbfinalbegegnungen waren bereits ausgelost, so dass die Spielbegegnungen feststanden.

Relegation zur 3.Liga

Liebe TüMo-Spielerinnen, liebe Eltern, liebe TüMo-Fans

am kommenden Freitag spielt die F1 des Tübinger Modells um den Aufstieg in die 3. Liga gegen Eintracht Frankfurt.:
22. April 2016, 20 Uhr, Uhlandhalle

Das F1-Team würde sich über Ihren Besuch und Ihre Unterstützung sehr freuen.

F5 holt sich die Meisterschaft

Nach einer erfolgreichen Vorrunde konnte die F5 in der Rückrunde noch einen draufsetzen. Souverän setzten sich die Oldies in allen Spielen durch und mussten keinen Punkt abgegen. Die neu zusammengewürfelten Damen konnten ihre ganze Erfahrung ausspielen und zeigten sich in der Rückrunde deutlich eingespielter als in der Vorrunde, als zwei Spiele knapp wurden.

Der Sprung in die Relegation

Am Samstag, den 19.3 machten wir uns auf den Weg nach Frommern. Schon im Hinspiel konnten wir eindeutig mit einem 3:0 gewinnen. Wir starteten konzentriert und konnten somit den Gegner von Anfang an unter Druck setzen. Wir gewannen den ersten Satz mit 25:13. Auch den zweiten Satz gewannen wir mit 25:8, indem wir den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck setzten. Der dritte Satz, welcher unser letzter sein sollte, gewannen wir ebenfalls mit 25:9. Insgesamt war es von allen ein sehr gutes Spiel.

Mit ein bisschen Glück zur Vizemeisterschaft

Im letzten Spiel der Saison hat sich die F1 des Tübinger Modells in einem spannenden Match am gestrigen Samstag Nachmittag erfolgreich mit 3:0 (25:16, 25:14 und 25:19) gegen den VfR Umkirch durchgesetzt. Nochmal richtig jubeln durften die Mädels allerdings erst eine Stunde nach dem Spiel: eine 2:3-Niederlage des direkten Konkurrenten SVK Beiertheim bescherte den Tübingerinnen die Vizemeisterschaft und damit das Recht auf die Relegation.

Letzter Heimspieltag der F2

Am Sonntag den 6.3.16 hatten wir ein wichtiges Heimspiel, zu dem Ochsenhausen und Betzingen/Reutlingen zu Gast waren. Damit hatten wir zwei starke Gegner, die es zu besiegen galt.

Die Württembergischen Meisterschaften U20 2016

Die Württembergische Meisterschaft der U20 fand am 5.3.16 in Eislingen statt.
Unser erstes Spiel hatten wir gegen den MTV Stuttgart, die mit drei Jugendnationalspielerinnen aufgestellt waren. Wir erhofften für uns trotzdem ein gutes Spiel und die Stuttgarterinnen mit gezielten Bällen auf den Boden zu bringen. Dennoch verloren wir mit 17:25 und 18:25, doch für uns war das ein gutes Ergebnis.
Nach dem Spiel gegen Stuttgart schauten wir unserem nächsten Gegner Schwäbisch Gmünd gespannt zu, da wir zuvor noch nie gegen diese Mannschaft gespielt hatten.

Inhalt abgleichen