Mit einem fulminanten Start und einer konstant herausragenden Leistung der motivierten Tübinger Spielerinnen konnte der FV Tübinger Modell einen Auswärtssieg beim SV Fellbach einfahren. Nach Aufschlagserien von MVP Laura Hillebrand und Stephanie Petzold setzten sich die Mädels zum 5:1 ab, um dann den ersten Satz nach weiteren guten Aufschlägen und Angriffen mit 25:16 für sich zu entscheiden. Auch im zweiten Satz blieb die Leistung der Tübingerinnen konstant. Trotz hart umkämpfter, langer Ballwechsel, die teilweise mit einem gegnerischen Punkt endeten, gewann der TüMo den zweiten Satz mit 25:17. Der dritte Satz begann etwas holprig. In der Auszeit beim 1:5 fingen sich die Spielerinnen um Trainer Manuel Hubert wieder. Rebekka Hieber legte mit ihren Aufschlägen eine gute Grundlage für die Aufholjagd. Der Annahme- und Abwehrriegel um Libero Jule Vetter stand. Dank präziser Pässe der Zuspielerinnen konnten die Angreiferinnen brillieren und mit ihren Punkten einen Abstand zur Fellbacher Mannschaft ausbauen. Der letzte Satz und somit das Spiel endeten mit 25:12.

Es spielten: Forschner, Hieber, Hillebrand, Koloseus, Kube, Otto, Petzold, Pörtner, Vetter, Sonnen