Die F1 des Tübinger Modells kann in ihrem zweiten Heimspiel der Saison leider nur 1 Punkt einfahren. Im spannenden Fünf-Satz-Spiel unterliegen sie dem DJK Schwäbisch Gmünd mit 2:3 ( 25:23, 8:25, 25:23, 18:25, 11:15).
Von Anfang an starteten die Tübingerinnen mit viel Druck und Aggressivität ins Spiel. Ein paar tolle Abwehr Aktionen und gute Aufschläge sicherten den TüMo-Mädels den ersten Durchgang mit 25:23.
Nach dem Seitenwechsel war plötzlich die Aggressivität bei den Gegnerinnen zu spüren. Mit viel Druck im Aufschlag brachten sie die Annahme der TüMo-Mädels ganz schön ins schwanken. Die F1 des Tübinger Modells versuchte dennoch mutig im Angriff zu agieren, was allerdings nicht belohnt wurde und so ging der 2 Satz deutlich an die Damen des DJK Schwäbisch Gmünd mit 8:25.
Im dritten Durchgang agierten die Tübingerinnen wieder mit bekannter Stärke und ließen die Gegnerinnen eins ums andere mal am starken TüMo Block verzweifeln. Stabilität in der Annahme und taktisch kluge Angriffe brachten den TüMo Mädels weitere Punkte ein. Beim Stand 23:23 kam Elisabeth Schilke zum Aufschlag und sicherte sich und ihrem Team mit 2 direkten Aufschlag Assen den Satzgewinn: 25:23!
Im vierten Satz zeigten nochmal beide Mannschaften ihre Qualitäten und die Zuschauer bekamen den ein oder andere langen und spannenden Ballwechsel zu sehen. Mit viel Einsatz und Wille erkämpften die Tübingerinnen Bälle die schon verloren geglaubt waren. Die Teams spielten auf Augenhöhe bis zur Mitte des Satzes. Doch gegen Ende hin machten die Schwäbisch Gmünderinnen einfach die besseren Spielzüge und sicherten sich somit den Ausgleich zum 2:2 mit 18:25.
Und so ging es für die TüMo-Mädels zum ersten Mal diese Saison in den Tie-Break. Mit viel Siegeswille startete die F1 in den letzten Satz. Doch die Gegnerinnen hielten den Druck im Aufschlag aufrecht und erspielten sich direkt zu Beginn einen kleinen Vorsprung. Trotz tollen Ballwechseln und Motivation konnten die Tübingerinnen den Vorsprung nichtmehr einholen und mussten sich leider 11:15 geschlagen geben.
Großen Dank an das tolle Publikum, das so lautstark angefeuert und unterstützt hat.

Für Tübingen spielten:
Elisabeth Schilke, Sigrid Otto, Emma Lischke, Maren Peters, Leonie Felger, Rebekka Hieber, Laura Frese, Mia Zorn, Nadja Suhonjic, Nora Siegel, Lara Lesch, Lara Schreiber