Am 19.02.2022 um halb acht fuhren wir vom Parkplatz an der Geschwister Scholl Schule los zu den Württembergischen Meisterschaften in Niederstetten. Nach einer Stunde Fahrt haben wir auf einer Raststätte eine kurze Pause gemacht, welche wir gemeinsam auf einem Spielplatz verbracht haben. Dann sind Sarah und Clemens mit uns weitergefahren. Nach einer weiteren Stunde Fahrt kamen wir in Niederstetten an und machten einen kurzen Spaziergang um die Halle. Danach gingen wir in die Halle, wärmten uns auf, während die Gruppen ausgelost wurden.

In Gruppe 1 waren Stuttgart, Rottenburg und Freudental, in Gruppe 2 waren TüMo, Niederstetten und Friedrichshafen. Beim ersten Spiel unserer Gruppe waren wir Schiedsrichter. Danach stand unser erstes Spiel gegen Niederstetten an. Den ersten Satz gewannen wir nach einem Kopf  an Kopfrennen mit 26:24. Den zweiten Satz konnten  wir mit einem größeren Abstand gewinnen (25:17) Somit gewannen wir das Spiel mit 2:0. Im Anschluss war ein Spiel gegen Friedrichshafen geplant, jedoch zog der Trainer kurz davor die Turnierteilnahme aufgrund von Krankheitsgefühl in der Mannschaft zurück. Damit waren wir als Gruppenerster für das Halbfinale qualifiziert.

Bis zu diesem Spiel hatten wir eine längere Pause,  in der wir das Spiel Rottenburg gegen Freudental aufmerksam verfolgten, und ein bisschen frische Luft schnappten. Danach gingen wir zurück in die Halle und wärmten uns für das Halbfinale gegen Rottenburg auf. Im ersten Satz mussten wir uns knapp mit 23:25 geschlagen geben, konnten aber den zweiten Satz souverän mit 25:14 gewinnen. Im dritten Satz lief es nicht so gut und wir verloren am Ende mit 15:11. Dies bedeutete, wir mussten nun erneut gegen Niederstetten um Platz drei kämpfen.

Im Spiel um Platz 3 gewannen wir den ersten Satz deutlich mit 25:11 und den zweiten ebenso mit 25:16. Somit  hatten wir uns Platz 3 gesichert.  Kurze Zeit später fand die Siegerehrung mit dem TüMo auf dem Treppchen statt.  Schlussendlich waren wir sehr zufrieden mit unserem Ergebnis und fuhren erschöpft, aber gut gelaunt nach Tübingen zurück.

Für das TüMo spielten: Emily, Hannah, Helen, Lea, Lotte, Louisa, Miriam, Nisa, Sophie, Zoey

Trainer:  Clemens/Sarah