gegründet 1991

Unsere Zielsetzung:

  • junge Mädchen und Frauen qualifiziert zu fördern
  • ihnen den Anschluss an den Leistungssport im Verein, in Landes- und Bundeskadern zu ermöglichen

Qualifizierte sportliche Förderung und pädagogische Betreuung sind herausragende Merkmale der Vereinsarbeit, die von Pädagogen geleitet wird. Die sportliche Betreuung liegt seit Gründung bei Clemens Krake, Trainer und Sozialpädagoge, verantwortlich für die Ausbildung im Tübinger Modell.

Partner der Zusammenarbeit:

  • Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, Partnerschule des Sports
  • alle Tübinger Schulen
  • Institut für Sportwissenschaft
  • TSG Tübingen
  • SSC Tübingen

Leistungsstützpunkt weiblich:

2019 wurde das Tübinger Modell vom Volleyball Landesverband Württemberg (VLW) als "Leistungsstützpunkt weiblich" ausgezeichnet. Damit wurde dem FV Tübinger Modell vom VLW eine Ausbildung und Sichtung auf hohem Niveau attestiert, die sich auch in der Förderung und Begleitung von Talenten bis hin zur Landes- und Bundesauswahl niederschlägt. Besonders hervorzuheben ist das in Baden-Württemberg einmalige Grundschulprojekt in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft Tübingen und acht Tübinger Grundschulen.

Sportliche Erfolge Damen 1:

  • Eine Saison in der 2. Bundesliga (2012/2013)
  • Aufstieg in die Regionalliga der Damen (2001)
  • bereits fünfmal Vizemeister der Regionalliga, mehrfach vordere Platzierungen

Sportliche Erfolge Jugendmannschaften:

  • Deutsche Meisterschaften:
    • 9x qualifiziert
    • 1x Deutscher Meister (1996; U16)
  • Süddeutsche Meisterschaften:
    • mehr als 20x qualifiziert
    • 4x Süddeutscher Meister
    • 5x Vizemeister
  • Württembergische Meisterschaften:
    • mehr als 50x qualifiziert
    • 9x Württ. Meister
    • 11x Württ. Vizemeister